Fon 0521 93418-0 · info@bisontec.de Menü

Die Aufgabe: Hochpräzise gedreht und geschliffene Bauteile sollen mit einem Kamerasystem auf eine einwandfreie Ober­flächenbeschaffenheit geprüft werden. Auf gute Bauteile sollen danach bis zu sechs unterschiedlich dicke und unterschiedlich eingefärbte O-Ringe und Stützringe in variablen Kombinationen aufge­zogen werden. Es soll kontrolliert werden, ob tatsächliche alle O-Ringe in der korrekten Sequenz korrekt montiert sind.

Die Lösung: Ein Mitsubishi Scara Roboter entnimmt die palettierten Bauteile und hält sie in den Fokus eines optischen Systems, welches einer unserer Kooperationspartner komplett ausgelegt und programmiert hat. i.O. geprüfte Bauteile setzt der Roboter in der programmierten Sequenz nacheinander in die BISONtec-O-Ring-Montagemodule. Diese nutzen vormagazinierte O-Ringe und sind sehr schlank und schnellwechselbar ausgeführt. Nach erfolgter Montage wird mittels eines zweiten Kamerasystems Sitz und Sequenz der O-Ringe geprüft. i.O. Bauteile werden in die Palette zurückgesetzt, n.i.O. Bauteile nach Fehlertyp getrennt in zwei n.i.O. Boxen ausgegeben.

Bei Interesse an optischen Inspektionssystemen oder O-Ring-Montagemodulen senden wir Ihnen gerne die ausführliche Case Study.